Kunstprojekt Hansaring

Das Graffiti direkt vor den Bahngleisen am Hansaring 74 bereichert seit August 2019 die Stadt Köln und basiert auf der Idee die wartenden Menschen zum Denken anzuregen. Die Malerei zeigt die Stadt Köln, umrissen mit Ihren Vierteln, die sich durch die 300 renommierten Graffitisprayer*innen der Stadt einteilen lässt. Auch der Rhein ist abgebildet und läuft rot durch das Graffiti. Inspiriert durch eine Skizze von Bene Schweikert, die im Rahmen des Graffiti & Street Art Festivals BundeskunstHALL OF FAME in der Bundeskunsthalle im Jahre 2015 gezeigt wurde, erschufen die Künstler Julian Krieger und Babak Soltani in Zusammenarbeit mit dem Dedicated Store Cologne das erste große Werk, welches von Graffitisprayer*innen für Graffitisprayer*innen geschaffen wurde. Durch die Symbolik des Graffiti entstand der Hashtag #keinstreetart. Die Reaktionen in der Szene sind äußerst positiv, so entstanden weitere Hashtags wie #dedicatedtocoloniasfinest #hansaring sowie #kndm.